Stories machen stark - Kindern spielend Werte vermitteln

Das Projekt

Das Projekt "Stories machen stark - Kindern spielend Werte vermitteln" ist eine Initiative freiberuflicher Kunst- und Kulturakteure und konzentriert sich seit 2021 ausschließlich auf die Produktion von Kinderhörspielen.

Gestartet 2020 als ein völlig anderes Projekt, haben wie den Schwerpunkt der Kinderhörspiele durch die Corona-Krise gewählt, um Kinder auch in Krisenzeiten an Erzählungen teilhaben lassen zu können, die in ihrem Kern mit prosozialen Narrativen arbeiten.

Unsere Themenschwerpunkte reichen von Rassismus über Umgang mit dem Fremden, Fremd-Sein, Umgang mit Verschwörungstendenzen, Freundschaft, Angst bis hin zu Mobbing und vielen mehr.

Prosoziale Narrative

Was sind prosoziale Narrative?

Wir alle gestalten unsere Welt in Erzählungen, die für uns einen Sinn ergeben. Ohne Narrative gäbe es keine Zusammenhänge, keine Erklärungen, kein Weltverständnis.

Gerade für Kinder sind Narrative, die die Welt ordnen und den Geschehnissen um sie herum Sinn verleihen extrem wichtig. Sie helfen sinnstiftende Ankerpunkte in einer komplexen und chaotischen Welt entstehen zu lassen und liefern Vorbilder für das eigene Verhalten. 

An diesem Punkt setzen unsere Geschichten an mit der Behauptung, dass unsere Geschichten einen Handlungsrahmen für Kinder entstehen lassen, der geprägt ist durch:

Sensibilität für die Menschen um mich herum

Empathie für Schwächere in unserer Gesellschaft

Rücksichtnahme und Verständnis für die eigenen und die Gefühle anderer

Wir möchten über diesen Weg einen Beitrag dazu leisten, Kindern einen Weg in eine Gesellschaft, die sich durch Kollaboration und Kooperation auszeichnet und nicht darauf abzielt den anderen durch Spaltungsprozesse und Konkurrenzdenken zum Feind zu machen. 

Ihr findet uns auch auf Instagram! 

  • Instagram

Wir danken allen ehemaligen Freunden und Förderern

Keppler Stiftung